Die Meteostation der Kantonsschule Glarus

Die Meteostation der Kantonsschule Glarus wurde im Dezember 2000 eingerichtet. Die nötigen finanziellen Mittel wurden von der Kalkfabrik Netstal, anlässlich des 100-jährigen Bestehens dieses Unternehmens gesponsert. Die Meteostation ist auf dem Dach der Kantonsschule eingerichtet. Die Schneehöhe wird auf dem Dach gemessen. Einstrahlung, Luftfeuchtigkeit und Temperatur werden ca. 10 m von der Schule entfernt auch auf Dachhöhe gemessen. Die Sensoren sind an einem schwenkbaren Metallarm befestigt. Die Ermittlung der Windrichtung und Geschwindigkeit erfolgt an einem ca. 10 m hohen vertikal installierten Metallmasten. Die Sensoren befinden sich an der Spitze. Der vertikale Abstand vom Niederschlagsmesser zum Dachboden beträgt ca. 1.5 m. Der Druckmesser ist Wetter abgeschirmt unter einem Dach installiert.
Die Lage der Meteostation ist meteorologisch sehr interessant. Mit sehr hohen Bergen auf beiden Seiten und einer relativ grossen Höhe ergeben sich lokale thermische Systeme, welche eine Untersuchung wert wären.

Siehe auch:
Website KSGL: Geräte
Website KSGL: Standort